Es tut mir sehr leid das seit langer Zeit kein Beitrag mehr gekommen ist. Das lag aber daran das wir endlich Baseball spiele haben und da werden wir dann auch früher aus der Schule gelassen. Baseball macht Spaß aber die Spiele dauern mir halt ein wenig zu lange. Denn ein Spiel geht so um die drei Stunden.

Der Frühling hat uns auch mal erreicht, denn anstelle von Schnee, Eis und kalten Temperaturen sind wir jetzt auf Regen und etwas wärmere Temperaturen umgesprungen. Es gab zwar auch schon sehr warme Tage aber in den letzten Tagen wurde es dan nochmal kälter.

Am letzten Freitag war ich in St Paul, das ist in der Nähe von Minneapolis, aufgrund eines Events. Das Event war das Festival of Nations und das sind dann Leute zusammengekommen die uns verschiedene Länder vorgestellt haben. Man konnte verschiedene Speißen der unterschiedlichen Länder probieren und an anderen Ständen konnte man verschiedene Sachen aus den Ländern kaufen. Das ganze war aber in einer amerikanischen Sicht, das heißt die haben nur Sachen verkauft die es aus der Sicht der amerikaner dort gibt. Außerdem wurden dort auch Tänze aus den unterschiedlichen Ländern vorgestellt.

Insgesamt haben wir nur noch drei Wochen Schule aber hier wird trotzdem bis zum letzten Tag unterricht gemacht wie ich gehört habe. Die Finals die muss ich leider mitschreiben, aber die werden nicht so schwer werden. Nachdem die Schule zuende ist werden meine Gatsfamilie und ich wieder zu deren Haus am See fahren. Das ganze kann einem schon wie ein Umzug vorkommen, denn die werden die gesamten Sommerferien dort leben.

Die letzte Woche war mal etwas kürzer als die anderen, weil es Freitag so stark geschneit hat, dass wir schon um 9:30 Uhr Schulende hatten. Das heißt ich war nur eine Stunde in der Schule.

Wir sollten eigentlich auch schon Baseballspiele haben, aber die fallen noch aus wegen dem ganzen Schnee. Wir trainieren zurzeit noch in der Halle, aber wir können halt nicht so gut trainieren wie auf unserem Platz. Das die Spiele ausfallen heißt, dass wir sie irgendwann nachholen müssen. Mir wurde gesagt das das dann so um die vier Spiele pro Woche wird.

Das Wochende war ich in Minneapolis, weil wir auf dem 90. Geburstag des Onkels meines Gastvaters waren.  Wir haben dann bei dem Bruder meines Gastvaters geschlafen. Außerdem waren wir im Kino und am nächsten Tag sind wir dann auch schon nach Hause gefahren.

 

Ich habe mich ja lange nicht mehr gemeldet und das tut mir auch sehr leid. Mittelerweile ist die Baseball saison gestartet und ich kann noch nicht sagen ob ich es mag oder nicht. Das liegt daran da ich es noch nie gespielt habe und wir noch keine Spiele hatten. Aber das Training ist immer ganz locker und bei weitem nicht so hard wie Basketball.

Es ist zwar anfang April aber das heißt noch lange nicht das es hier auch wärmer wird.Wir haben zurzeit noch Schnee und um die -10 – 0 grad. Mir wurde auch gesagt dass die Kälte so bis Ende Mai mitte juni anhält.

Wir hatten jetzt erst mal eine Woche Ferien, die ich auch echt mal gebraucht habe. Diese habe ich mit Freunden verbracht und auch mit ganz viel schlafen und Filme gucken.

Schule ist auch noch ganz gut, ist zwar langweilig wie immer, aber daran kann man nichts machen.

Es ist wieder einmal etwas Zeit vergangen seit ich das letzte mal etwas geschrieben habe und das tut mir auch sehr leid. Das lag aber auch daran das ich erst in Phoenix war und dann bin ich noch vom 19.2 bis zum 21.2 in Madison gewesen.

Phoenix war sehr cool. Wir hatten die ganze Woche um die 80 Grad Fahrenheit, also um die 26 grad in Celcius. Der erste Eindruck von Arizone war für mich das es dort sehr viele rotöne gibt. Es sind viele Flache Häuser, aber es war trotzdem schön. Zuerst waren wir für ein paar Tage in einem Hotel und dann sind wir zu unserer Oma gefahren und sind dann dort für den rest der Woche geblieben. Wir sind fast jeden morgen wandern gewesen und Nachmittags haben wir dann was gemeinsam gemacht, weil nicht alle mit wandern waren. Wir waren so gut wie jeden Mittag und abend essen, aber es war auch viel Fast Food dabei. Geplant war das wir am Montag mittag zurück fliegen doch unser Flug wurde abgesagt. Also haben wir einen neuen Flug gebucht, der leider um ein uhr nachts ging und irgendwann um fünf uhr morgens ankam. Danach sind wir noch drei stunden nach hause gefahren, aber damit nicht genug, wir sind sogar noch in die Schule gegangen.

Am 19-21 war ich dann in Madison, der Hauptstadt von Wisconsin. Wir, das heißt ich und andere Jugendliche, waren dort aufgrund eines Programmes an dem wir teilgenomen haben. Montags sind wir eigentlich nur um die 7 Stunden hingefahren und haben uns noch das capitol angschaut. Am Dienstag haben wir erst ein paar reden angehört und dann sind wir in kleinen Gruppen ins capitol und haben mit Mitarbeitern von Senatoren über örtliche Probleme geredet.  Mittwoch sind wir dann zurück gefahren.

Ich musste die letzten Tage dann auch mal was in der Schule machen um alles nachzuholen was ich verpasst habe und dann habe ich noch ganz viele Tests geschrieben.

In der letzten Woche hatten wir mal wieder ein Basketballspiel, das wir auch gewonnen haben. Das war auch zugleich das Homecoming game. Homecoming war dann am Samstag, aber es war nicht viel los, weil die Schule klein ist und dann hatte die hälfte keine Lust hinzugehen. Es war aber trotzem schön. Ich freue mich auch schon sehr auf die Arizona reise, die ich mit meiner Familie machen werde. Wir haben schon viel geplant und ich freue mich auch schon auf schön warmes Wetter. Denn hier ist es zurzeit nicht so schön, weil wir hatten jetzt wieder ein paar warme tage und dann ist der Schnee wieder halb geschmolzen und jetzt wird es wieder sehr schön kalt.

Es ist wieder mal nicht so viel passiert. Doch wir haben unseren Homecoming ball am Samstag und dann am Freitag noch unser Homecoming spiel. Meine Schule hat den Homecoming ball etwas später als andere. Ich weiß zwar nicht warum aber ich kann damit leben. Außerdem habe ich am Donnerstag zwei exams in Biologie und in Personal Finance. Am wochende habe ich etwas mit meiner Familie gemacht und Sonntags war ich mit Freunden Basketball spielen. Schule ist zurzeit etwas gelassener weil das semester über ist aber ich denke das wird sich am montag wieder  ändern.

Ich freue mich auch schon auf eine trip nach Arizona mit meiner Gastfamilie den ich in der ersten Februar woche machen werde. Wir werden dabei auch noch die Oma besuche, die über den Winter dort lebt weil es dort sehr warm ist. Ich erwarte warme 25 grad und viel Sonnenschein.

Es ist wieder mal eine weitere Woche vergangen und es kommt so langsam zum Ende des Halbjahres. Deshalb werden jetzt nochmal mehr noten gemacht und nächsten Woche werde ich auch ein paar Exams schreiben. Sogar Basketball fängt an mir langsam Spaß zu machen. Am Wochenende war ich sogar mit meiner Gastfamilie in der Kirche und danach sind wir noch ein paar der anderen Familienmitglieder besuchen gefahren und haben dort dann noch Football geguckt. Wir hatten einen Tag auch endlich mal Schneefrei auch wenn das der Tag dafür sehr unpassend war, weil es nur wenig geschneit hat. Aber der Schnee kam dann am Ende des Tages. Das hieß aber nicht, das wir den nächsten Tag auch frei hatten.

Es ist wieder ein mal viel passiert seit ich mich das letzte mal gemeldet habe. Es tut mir leid das es so lange gedauert hat. Wir haben Weihnachten gefeiert und zwar, wie zu erwarten, auf amerikanische Weise. Das heißt wir packen die Geschenke erst am morgen des 25 Dezember aus. Und ich bedanke mich nochmal bei allen die mir etwas aus Deutschland geschickt haben. Außerdem hatten wir die Socken am Kamin und in meinem war natürlich keine Kohle drin.

Nach Weihnachten hatten wir endlich mal eine Woche frei, aber ich musste trotzdem sehr früh aufstehen, weil ich training hatte. Das heißt ich konnte nicht ausschlafen.

Am letzten Wochenende sind wir dann mal wieder an unser Haus am See gefahren und haben noch den rest der Familie getroffen. Da der See mittlerweile zugefroren ist konnte ich auch das erste mal Eisfischem gehen. Ich habe leider nichts gefangen aber ich glaube ich werde es nochmal versuchen auch wenn das heißt 6 Stunden an einem Tag in einem Zelt rumzusitzen und zu warten.

Das Wetter hier wird langsam sehr kalt, denn wir haben hier Temperaturen von -20 grad und viel schnee noch dazu.

Es tut mir leid das ich mich die letzten Wochen nicht gemeldet habe. Aber ich hatte auch nicht so viel Zeit. Das lag auch daran das ich eine Woche in Washington D.C. war. Ich war in Washington aufgrund eines Workshop von meinem Austauschprogramm. Dort haben wir dann über unseren Austausch geredet und vor allem über Leadership skills. Wir haben natürlich auch ganz viele memorials besucht wie zum Beispiel das Lincoln Memorial. An einem der Tage haben wir dann auch noch mit Vertretern von Senatoren und Representatives gesprochen und konnten uns in unserer Freizeit an diesem Tag dort ein wenig am Capitol umgucken.

  

Mittlerweile hat auch die Basketball season richtig angefangen. Denn wir haben jetzt Spiele und das Training ist nicht mehr so anstrengend.

In der Schule ist alles gut und wir haben auch ziemlich viel schnee bekommen während ich in Washington war. Dazu kommen dann noch -15 Grad Celcius und alles ist sehr winterlich.

Thanksgiving

In der letzten Woche hatten wir nur zwei Tage Schule. Und am Donnerstag war dann Thanksgiving. Die ganze Familie ist gekommen und wir hatten sehr viel zu essen. Wir hatten nicht ganz den klassichen Truthan aber es war trotzdem sehr schön. Da die ganze Familie dann auch da geschlafen hat, wurde es früh morgens etwas lauter wegen der Enkelkinder. Deshalb konnte ich nicht so gut schlafen. Am Freitag war dann noch der Geburtstag der einen Tochter und natürlich Black-Friday. Ein paar sind dann shoppen gefahren und ich bin mit ein paar anderen zuhause geblieben.  Samstag und Sonntag haben wir dann noch ein bisschen Zeit zusammen verbracht und heute hat die Schule wieder begonnen.